Ende naht für Windows 7

extra – Am 14. Januar 2020 beendet Microsoft den Support für Windows 7.

Längst ist bekannt: Nach dem Support-Aus für Windows XP im Jahr 2004 sind jetzt Windows 7 und MS Windows Server 2008 an der Reihe. Ab 14. Januar 2020 wird Microsoft keine weiteren Updates mehr bereitstellen. Eine weitere Nutzung wird dann risikoreich, denn Sicherheitslücken und Fehler im System werden nicht länger behoben. 

Nur zahlende User, die Windows 7 und MS Windows Server 2008 weiter nutzen, erhalten bis zu drei Jahre weiter Support gegen einen Aufpreis. Wichtig zu wissen: diverse Programme können unter Umständen funktionslos werden, denn Softwarehersteller gewährleisten keine Kompatibilität mehr. 

Die Strategie: Microsoft will den Marktanteil von Windows 10 steigern. Das neue Betriebssystem, hat im vergangenen Dezember seinen Vorgänger überholt und sich an die erste Stelle der genutzten Betriebssysteme gesetzt. In Deutschland sind etwa 30 Prozent aller Computer betroffen. Weltweit läuft Windows 7 auf 37 Prozent aller Windows-Rechner. Für diese Nutzer ist jetzt die Zeit für ein Upgrade gekommen – oder für ein neues Gerät. 

Panik ist nicht angebracht, doch bis spätestens 2020 sollte ein Wechsel zu Windows 10 erfolgt sein. Dann nämlich endet der Gratis-Support für das Betriebssystem.

Empfehlung: 
Beschäftigen Sie sich frühzeitig mit Alternativen und profitieren Sie von den verbesserten Funktionen den neuen Betriebssystems. Wer Unterstützung bei der Aktualisierung auf Windows 10 benötigt, erhält professionelle Unterstützung, zum Beispiel bei ID.KOM. Einfach E-Mail senden an windows@idkom.de