ID.KOM spendet 1.000 Euro für Kinder aus der Region

Es ist ein Jahr, in dem sich vieles verändert hat. Mehr denn je ist sich das Kemptener Unternehmen für Informations- und Telekommunikationstechnik IDKOM Networks GmbH auch der sozialen Verantwortung bewusst und lässt es sich daher nicht nehmen wieder zu spenden. 1.000 Euro gehen an den Bunten Kreis Allgäu e.V.. Vertriebsmitarbeiter Dieter Ertl übergibt vor feierlich dekorierter Kulisse an Rolf Müller, Vorstandsvorsitzender des Vereins, die Spende. „Wir sind froh, dass es uns auch in diesem besonders herausfordernden Jahr möglich ist, mit einer Spende Familien mit erkrankten Kindern zu unterstützen.“, erklärt Ertl bei der Spendenübergabe im Firmensitz in Kempten.

Die gemeinnützige Organisation Bunter Kreis Allgäu e.V. unterstützt seit mehr als 18 Jahren regionale Familien mit Kindern, die schwer-, chronisch- oder lebensbegrenzend erkranken oder extrem früh zur Welt kommen. Die Mitarbeiterinnen des Vereins (Sozialpädagoginnen, Kinderkrankenschwestern, Ernährungsberaterin, Psychologin und Seelsorgerin) bieten ihre Hilfe im Rahmen einer Nachsorge an, in der sie Eltern und Kinder schulen und beraten, die Pflege zu Hause vorbereiten und die von den Eltern gewünschte Unterstützung leisten. So kommen Familien mit den komplexen und schwierigen Anforderungen durch die Erkrankung des Kindes besser zurecht. Regelmäßige Besuche zu Hause geben Sicherheit und fördern die Kompetenz im Umgang mit dem kranken Kind. Die Hilfe ist für die Betroffenen kostenlos.

Familien, die durch die Krankheit ihres Kindes in finanzielle Not geraten, hilft der Verein über einen Sozialfonds. Von Eltern organisierte Selbsthilfegruppen benutzen die Räumlichkeiten im Nachsorgezentrum kostenfrei.


v.l.n.r. Dieter Ertl, Vertrieb ID.KOM, Rolf Müller, Vorstandsvorsitzender Bunter Kreis Allgäu,
Foto: Andrea Böck