ID.KOM spendet 1000 Euro für kranke Kinder

Allgäuer Zeitung –  Seit über 20 Jahren ist das Kemptener Unternehmen für Informations- und Telekommunikationstechnik Idkom auf dem Markt.

„Es hat sich vieles verändert in der Branche“, sagt Prokurist Benjamin Mayer. „Und damit meine ich nicht nur den technischen Wandel.“ Seit einigen Jahren merke man auch, dass sich der Fokus verändert. Früher habe es viele Geschenke für Kunden und Geschäftspartner gegeben. „Es ist schön, zu sehen, dass diese Praktik nachlässt und wir möchten dabei eine zentrale Rolle spielen.“

So habe sich das Unternehmen entschieden, Karten und Geschenke auf ein Minimum zu reduzieren und gleichzeitig an gemeinnützige Organisationen zu spenden. In diesem Jahr sind dies 1000 Euro. „Der Bunte Kreis Allgäu ist dabei unsere erste Wahl“, sagt Mayer. „Denn die Arbeit für chronisch, schwerst- und lebensbegrenzend erkrankte Kinder liegt uns sehr am Herzen.“ (az)